top of page
  • AutorenbildIsa

Your Life - a Great Story!

Aktualisiert: 16. Mai 2021

Unglücklich sein, das kann jeder.

Wäre es nicht an der Zeit, damit zu beginnen, endlich ein erfülltes und glückliches Leben zu leben?

Wir wissen nie, wieviel uns Zeit noch bleibt. Time to waste? No!

Selbst, wenn wir glauben, wir hätten noch so viel Zeit – wer von uns kann das so genau wissen? Niemand. Denn wir sind endlich. Ok, grundsätzlich nicht die schönste Vorstellung, aber wahr. Wer denkt denn schon gern an das Ende, an den Tod. Tun wir nicht.

Trotzdem ist es ist nicht verkehrt, auch mal hin und wieder darüber nachzudenken. Wenn wir unser Leben leben würden, als wäre es bald vorbei, als hätten wir nichts zu verlieren, was würden wir tun? Welche Träume würden wir uns erfüllen? Welche Visionen würden wir gleich umsetzen? Bei welchen Dingen würden wir mutig entscheiden? Und vor allem: Was würden wir heute wagen?


HAMSTERRAD BIS IN ALLE EWIGKEIT?


Die Tendenz, alles auf morgen zu verschieben, zu hoffen, dass dann einmal der Tag kommt, an welchem wir nun endlich bereit sind für unsere grosse Träume, ist allgegenwärtig. Diese Haltung ist trügerisch. Wir glauben zu wissen, dass dieser Tag einmal kommen wird. Wir sind uns sicher, dass wir nur noch das Eine oder Andere hinter uns bringen müssen, um dann endlich ready zu sein. Tja, da hat sich schon so manch eine/r getäuscht. Und es wurde nix aus dem schönen Leben. Im Hamsterrad bis in alle Ewigkeit.

Niemand von uns wird gezwungen, sein Leben so zu verbringen, wie wir es tun. Wir glauben dennoch manchmal, es sei so. Unsere Kultur, unsere Gesellschaft, die Norm, die Politik – es gibt tausend Gründe, warum wir denken – und insbesondere glauben – dass es so ist. Diese Realität erschaffen wir uns selbst. Nur wir selbst entscheiden, was wir aus unserem Leben machen und machen wollen. Je nachdem, wie bewusst wir es angehen. Sieh dir dein Leben an: Genau dieses Leben hast du dir erschafft. Mit deinen Absichten, seien sie bewusst oder unbewusst, mit deinen Gedanken und Gefühlen, mit deinen Handlungen und Haltungen.


Sind wir glücklich und zufrieden, finden wir es toll, uns ein solches Leben zurechtgelegt zu haben. Wir sind womöglich sogar sehr stolz auf uns. Sind wir jedoch nicht froh über unsere Lebensumstände, so wie sie sich gerade vor uns präsentieren, denken wir vielleicht, es sei die Schuld äusserer Ereignisse oder Gegebenheiten. Nun, wenn wir ehrlich mit uns selbst sind, wissen wir: Das ist nicht wahr.


Klar kommen Ereignisse von Aussen auf uns zu. Klar ereignen sich schlimme Dinge in unseren Leben, die wir bestimmt nicht so gewollt oder uns so gewünscht haben. Das stellt niemand in Frage. Doch entscheidend ist immer, wie wir damit umgehen. Lassen wir das Leben einfach mit uns geschehen oder sind wir gewillt, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und unser Leben selbstwirksam zu gestalten? Was auch immer passieren mag, was auch immer sich ereignen mag, wir haben immer die Wahl. Wir entscheiden jeden Tag, jede Stunde, jede Minute darüber, was wir mit unserem Leben machen wollen. Klingt simpel und zu schön, um wahr zu sein? Es ist wahr.


Das ist eine wunderbare und frohe Nachricht! Wir sind die Piloten unseres Lebensflugs oder auch der Dirigent unseres Orchesters. Wie auch immer du die Sache sehen magst und welche Rolle auch immer dir am meisten zusagt, du wählst. Unser Leben ist ein Geschenk. Wenn wir uns vorstellen, wir bekämen ein neues Leben geschenkt – wäre das nicht wundervoll? Die Sache ist die: Wir haben ein Leben geschenkt bekommen als wir geboren wurden. Klar, konnten wir in den ersten Jahren nicht viel daran ändern, wie es sich entwickelt hat, doch heute sind wir erwachsene Menschen. Wir bestimmen nun ganz allein darüber, wie wir es leben wollen.

Wir leben in einer Zeit, die es so zuvor noch nie gegeben hat. Wir dürften uns sehr glücklich und dankbar schätzen. Zugang zu Informationen aller Art, genügend Nahrungsmittel, kein Krieg, keine Armut, keine Not. Besser ist es noch keiner Generation vor uns ergangen – hast du schon einmal darüber nachgedacht? Wie oft klagen wir unser Leid, wie oft sind wir unzufrieden, frustriert und ärgerlich über unsere Lebensumstände. Wir könnten sagen, das ist Lamentieren auf sehr hohem Niveau. Grundsätzlich haben wir alle die gleichen Möglichkeiten, die Ausgangslage kann unterschiedlich sein, ja, dennoch steht uns allen frei zu wählen, wie wir unser Dasein gestalten wollen.


Auch Frauen haben heute sehr viel mehr Möglichkeiten als noch vor einigen Jahrzehnten. Wir erleben mehr Gleichberechtigung, wir können dank verschiedener Verhütungsmethoden selbst über unsere Fortpflanzung bestimmen, wir dürfen wählen und sind mittlerweile in der Berufswelt in vielen bedeutenden Positionen angekommen. Damit ist nicht gemeint, dass es uns heute leichter fallen würde, Entscheidungen zu treffen. Arbeit, Familie, respektive Kinder und Arbeit – wie passt das alles unter einen Hut? Hier liegt weiter ein langer Weg vor uns. Die sozialen und wirtschaftlichen Strukturen sind leider noch nicht ausreichend genug entwickelt. Alles Gute braucht seine Zeit.


ABRACADABRA!


Wir haben also eine Unmenge an Möglichkeiten, aus welchen wir tagtäglich auswählen können. Wir müssen uns nur aussuchen, was wir wollen, oder nicht? Wenn wir ehrlich sind, so einfach ist es nicht, im Gegenteil. Wir haben so viele Optionen, so viele Auswahlmöglichkeiten, dass wir zuweilen überfordert sind. Schneller, besser, toller. So erscheint uns die Welt heute. Nicht alle kommen damit so gut klar. Das Vergleichen, das Abgleichen und das Mithalten mit anderen Menschen oder Lebensstrukturen können auf lange Dauer erschöpfend sein. Durch Social Media sind wir in einer Zwickmühle der Fiktion. Alle leben vermeintlich ein Superleben, sehen immer super aus, sind immer super gelaunt und ausschliesslich in supertollen Momenten zu sehen. Diese Menschen können alles und haben alles. Doch der Schein trügt. Es sind nur Momentaufnahmen, die darauf ausgelegt sind, so zu wirken. Und obwohl die Meisten von uns das wissen, glauben wir dennoch häufig, dass das alles wahr ist. Abracadabra!

Für Erwachsene ist es einfacher, die Hintergründe zu überdenken und abzuwägen, doch für junge Erwachsene und Jugendliche, oder selbst Kinder, können diese Abbildungen und Bewerbungen von Superleben anstrengend, verängstigend und ernüchternd sein. Aus Verzweiflung, nicht dazu zu gehören oder anders zu sein, verlieren sie sich dabei selbst aus den Augen. In einer Welt, die so verbunden ist wie heute, sind mehr und mehr Menschen einsam. Vermutlich so viele, wie es sie in der ganzen Menschheitsgeschichte noch nie gegeben hat. Auch die anderen oder neuen Formen der Gemeinschaft in Familie und Umfeld wirken sich darauf aus, wie wir uns fühlen und ob wir einsam sind. Einsam zu sein und sich einsam zu fühlen sind jedoch zwei unterschiedliche Dinge. Wir können uns auch einsam fühlen, selbst wenn wir unter Menschen sind, selbst wenn wir in einer Liebesbeziehung leben oder in einer Familie.

YOUR LIFE – A GREAT STORY handelt davon, wie wir uns ein Leben erschaffen, das letzten Endes uns selbst glücklich macht. Wer will schon am Ende des Lebens die Grabinschrift bekommen: Ihr/ Sein Leben hat allen gefallen, nur ihr/ ihm nicht. Niemand. Darum ist es an der Zeit, etwas zu ändern. Und die Zeit ist JETZT. Es gibt nie einen besseren Zeitpunkt im Leben, um damit zu beginnen. So viel ist sicher. Und dass wir es nicht lebendig aus der Geschichte schaffen werden, wissen wir ebenso.

Lass uns gemeinsam auf eine kleine Reise gehen, auf welcher du entdeckst, wer du wirklich bist und was du wirklich willst. Mach dich zum Creator deines eigenen Lebens! Bestimme selbst. Ein Coaching kann genau das Richtige sein, um auf die Spur zu finden, oder eben: Eine neue zu entdecken. Melde dich heute noch für ein telefonisches, kostenloses Vorgespräch bei mir. Ich freue mich!

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page