• Isa

Merry Christmas & magic new Year! ⭐

Schon steht Weihnachten vor der Tür. Ein wundersames, verwirrendes und - für mich - dennoch soooo unglaublich bereicherndes Jahr neigt sich dem Ende zu.

Dankbar für alle glücklichen Fügungen freue ich mich mit meinen kleinen grossen Helden auf ein paar schöne, entspannte, verzauberte und genussvolle Wochen in trauter Dreisamkeit.


Schon seit einigen Jahren begegne ich Erzählungen über den Brauch "Rauhnächte" und war immer etwas irritiert, neugierig und hab mich dennoch nie dazu entschieden, ihn mal auszuprobieren.


Das wird dieses Jahr definitiv anders! Wir entdecken dieses Ritual gemeinsam und ich freu mich schon total drauf!



Esoterischer Schnickschnack und Energien, die rumwirbeln und der Glaube ans Universum? Um ehrlich zu sein: Ich bin eine Freundin bodenständiger Fakten. Auf jeden Fall verlasse ich mich gerne auf die Wissenschaft und Informationen aller Art und fröne lieber dem Tun, als mich blindlings auf Zeichen von aussen zu verlassen. Mein Kopf dreht auch gern mal eine Extra-Runde, bevor er entscheidet. Wovon ich aber überzeugt bin: Was auch immer ich tue: Da sollte auf jeden Fall immer Platz für Achtsamkeit und Herz sein! Die Haltung des Neubeginns (Beginners Mind) und die Offenheit sind definitv Teil meines Kernwesens.

Daher greife ich es auf und will es unbedingt entdecken und mit euch teilen:

Das Ritual des Rauhnachtwünschen. Angehen möchte ich es auf meine Weise: Aufgeräumt, inspiriert und positiv - als achtsamen Start ins neue Jahr. Ich liebe nämlich Rituale aller Art. Denn ich glaube, dass sie ein enormes Potential in sich bergen. Sie machen uns manches bewusst, was in unserem diffusen, hektischen Alltagsleben untergeht.


Falls auch du es dieses Jahr ausprobieren möchtest, hier eine kleine Anleitung, wie auch mit den Kleinen die Rauhnächte zelebriert werden können.


Vorbereitung - Fragen an mich und für uns

  • Habe ich genug Platz für Neues? Spielsachen aufräumen.

  • Gehört alles mir, was ich finde? Geborgte Sachen zurückgeben.

  • Wer hat mein Herz dieses Jahr besonders berührt? Diesen Personen von Herzen danken.

  • Worauf bin ich stolz, was ich dieses Jahr geschafft habe? Sich selbst feiern!

  • Wie geht es den tierischen Freunden? Essen für Vögel und andere Tiere bereitstellen.

Das Rauhnachtwünschen


Gemeinsam mit den Kindern werden 13 Wünsche für das neue Jahr gesammelt. Immer positiv und in der Gegenwart formuliert. Diese 13 Wünsche werden gemeinsam mit den Kids aufgeschrieben, bzw. gezeichnet. Je ein Wunsch pro Blatt Papier. Diese 13 Wünsche finden anschliessend ihren Weg in eine Box und werden ab dem 25. Dezember jeden Tag mit den Kindern gemeinsam gezogen. Ohne den Wunsch zu öffnen, wird er „dem Universum“ oder dem Lebensfluss übergeben. Das Ritual sieht vor, dass der Zettel verbrannt wird.


Am 5. Januar ist es dann soweit – ein einziger Wunsch bleibt übrig. Gemeinsam mit den Kindern wird genau dieser 13. und letzte Zettel gelüftet. Dieser Wunsch soll die Kinder auf besondere Weise durchs neue Jahr begleiten. Diesen Zettel aufbewahren und bei Möglichkeit gut sichtbar aufhängen oder an einem besonderen Ort anbringen.



Ob es funktioniert? Keine Ahnung. Das erzähle ich euch dann in einem Jahr 😄.


Wovon ich definitiv überzeugt bin: Dieses Ritual ist auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, sich mit Kindern achtsam und vor allem positiv auf das neue Jahr vorzubereiten und zu freuen. Und ist eine gute Gelegenheit, sich gemeinsam bewusst zu machen, was jedem von uns wichtig ist. Man könnte auch sagen: Die bedeutsamen Fakten sammeln, aktiv handeln und unseren Fokus positiv lenken.

Viel Freude beim Ausprobieren!


Ich wünsche euch von Herzen ein wundervolles Jahr 2022!


Herzlichst,

Eure Isa

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen