• Isa

💡 7 Self-Coaching-Fragen mit "Wow-Effekt" fĂŒr deine SelbstfĂŒrsorge

Du möchtest deine SelbstfĂŒrsorge-Praxis erweitern? Mehr Acht auf dich geben? Erfahren, was dir gut tut? Dann sind diese 7 Fragen genau das richtige fĂŒr dich!


Wie gehst du vor? Durchlesen und aufschreiben. Ganz einfach! Die VerÀnderung erfolgt sofort, wenn du in die Umsetzung kommst.


💡SelbstfĂŒrsorge kurz erklĂ€rt


SelbstfĂŒrsorge steht fĂŒr AktivitĂ€ten, die dem psychischen und physischen Wohlbefinden dienen und uns helfen, Belastungen & Stress auszugleichen. SelbstfĂŒrsorge kann einerseits bedeuten, sich etwas zu gönnen, sich Gutes zu tun, sich zu verwöhnen und kann andererseits ebenfalls eine Verringerung oder den Verzicht von etwas sein, das uns schadet (z.B. Arbeitszeit, bestimmte Nahrungs- und Genussmittel, Konsum sozialer Medien, belastendes Umfeld).


💡💡💡 Warum ist es so schwierig, gut fĂŒr sich zu sorgen?


Der Alltag hat uns fest im Griff. Und manchmal schleichen sich Gewohnheiten ein, die nicht ganz so gesund fĂŒr uns sind.


Studien zeigten mehrfach, dass Menschen nur dann zu einer Verhaltens-verĂ€nderung bereit sind, wenn die Überzeugung besteht, dass die Verhaltens-Ă€nderung wichtig ist und gelingen wird. Nur wenn wir auf Erfolg vertrauen, zeigen wir Engagement im Üben und Aufrechterhalten neuer und bereichender Verhaltensweisen.


FĂŒr aufopfernde NĂ€chstenliebe ernten wir hĂ€ufig Anerkennung, wĂ€hrend Selbstliebe oft als egoistisch, selbstverliebt oder narzisstisch bewertet wird. Frauen sind hĂ€ufiger von der Forderung, fĂŒr andere zu sorgen beeinflusst und empfinden schnell SchuldgefĂŒhle, wenn es darum geht, etwas fĂŒr sich zu tun. Viele benötigen eine Rechtfertigung oder einen externen Grund (z.B. eine Einladung, eine Aufforderung, eine BestĂ€tigung), um sich zu erlauben, gut fĂŒr sich zu sorgen.


Und da sind wir schon bei den vielen guten GrĂŒnden, warum du gut fĂŒr dich selbst sorgen solltest und was die Vorteile davon sind.


💡 Gut fĂŒr sich zu sorgen hat positive Auswirkungen auf Gesundheit und

Wohlbefinden


💡 Deine Überzeugungen wie „ich verdiene es nicht“, „ich bin nicht so gut wie die

Anderen“ oder „Ich muss mich anpassen und meine BedĂŒrfnisse unterordnen“

werden durch eine gesunde SelbstfĂŒrsorge abgebaut


💡 Dein Bewusstsein fĂŒr deinen Selbstwert steigt


💡 Deine Achtsamkeit gegenĂŒber dir selbst wĂ€chst


💡 Deine Selbstfreundlichkeit wird fĂŒr dich selbstverstĂ€ndlicher


💡 Du lernst, wie du deine SelbstfĂŒrsorge in deinen Alltag einbaust


Das Ziel von mehr SelbstfĂŒrsorge erfordert demnach, wie alle anderen VerhaltensverĂ€nderungen, langfristiges Üben, wiederholte VergegenwĂ€rtigung der Absicht, des Ziels und verbindliche Zielformulierungen.


💡Ein lĂ€nger andauerndes Dranbleiben ist daher sehr empfohlen. Und wie das gelingt, liest du am Ende dieses Beitrags.


Nun hast du einen Überblick gewonnen und kannst mit den 7 Fragen loslegen.


Wie bewusst gehe ich aktuell mit meiner SelbstfĂŒrsorge um?

Notiere auf einer Skala von 1 - 10 wie du deine SelbstfĂŒrsorge zum heutigen Zeitpunkt einschĂ€tzt. Du kannst dir diese Frage immer mal wieder stellen und ĂŒberprĂŒfen, wie gut du dir Acht gibst.


Was bedeutet SelbstfĂŒrsorge fĂŒr mich?

Was tust du konkret? Gut fĂŒr dich zu sorgen, ist wichtig, um langfristig in einem physisch-psychischen Gleichgewicht zu bleiben. Was sind deine Werte im Zusammenhang mit SelbstfĂŒrsorge? Geht es dir darum Grenzen zu setzen? Im richtigen Moment deine eigenen BedĂŒrfnisse zu erkennen? Schreib hier mal einfach alles nieder - egal, was es ist - es gibt kein richtig und falsch.


Welche Haltungen, TĂ€tigkeiten oder Gewohnheiten sind fĂŒr mich Teil meiner bisherigen SelbstfĂŒrsorge-Praxis?

Was tue ich jeden Tag? Welches sind meine Gewohnheiten? Gewohnheiten und Rituale im Alltag helfen uns, gut fĂŒr uns zu sorgen.


Welche UmstÀnde, Menschen oder Situationen tun mir besonders gut?

Welche sind selbstfĂŒrsorge AktivitĂ€ten, die du besonders magst? Welches Umfeld stĂ€rkt dich, lĂ€sst dich ĂŒber dich hinaus wachsen, fördert dich und sorgt dafĂŒr, dass du dich puddelwohl in deiner Haut fĂŒhlst?


Welche Haltungen, UmstĂ€nde, Menschen oder Situationen sind fĂŒr mein Wohlbefinden nicht besonders förderlich?

Im Gegensatz zur vorhergehenden Frage, gibt es auch einiges in unserem Leben, was uns nicht gut tut. Was ist das bei dir? Kannst du einschÀtzen und erkennen, welche UmstÀnde dir nicht guttun?


Lernen wir bewusst mit diesen UmstĂ€nden umzugehen, können wir uns in SelbstfĂŒrsorge noch besser um uns kĂŒmmern.


Was könnte ich bewusst weglassen, was mir nicht gut tut?

Sei es eine Gewohnheit, ungesunde ErnĂ€hrung oder AktivitĂ€ten, die viel Zeit in Anspruch nehmen (Social Media etc.) , die dich nicht stĂ€rken oder dir nicht guttun, kannst du bewusst weglassen. Identifizieren und bewusst dein Verhalten Ă€ndern. Auch das ist SelbstfĂŒrsorge.


Was tue ich fĂŒr meine physische SelbstfĂŒrsorge?

Was tust du konkret ganz bewusst fĂŒr dich, was dir körperlich guttut?

Aktive, entspannte und sorgsame Bewegung kann unser Wohlbefinden enorm steigern. Genauso wie SpaziergÀnge, das bewusste Entschleunigen und die Kontemplation (das bewusste Geniessen der Musse). Auch unser Schlaf und unsere ErnÀhrungsgewohnheiten finden hier ihren Platz der Aufmerksamkeit.


😄 Geschafft! Toll gemacht! Du hast nun deine Aufmerksamkeit fĂŒr einige Minuten ganz auf deine SelbstfĂŒrsorge gelenkt. Das ist der erste Schritt.

Nun hast du fĂŒr dich bestimmt herausgefunden, was dir wirklich gut tut indem du diese 7 Fragen fĂŒr dich beantwortet hast. Ebenso hast du bestimmt eine ganze Menge ĂŒber dich selbst erfahren. Vielleicht bist du sogar ein bisschen ĂŒberrascht, was dieses Thema alles umfasst und wie gut du möglicherweise schon unterwegs bist.


💡 Wie du nun bereits weisst: Das Ziel von mehr SelbstfĂŒrsorge erfordert demnach, wie alle anderen VerhaltensverĂ€nderungen, langfristiges Üben, wiederholte VergegenwĂ€rtigung der Absicht, des Ziels und verbindliche Zielformulierungen.


💡 Du möchtest deine SelbstfĂŒrsorge noch weiter ausbauen und weisst aber nicht genau wie du Vorgehen sollst? Ein Workbook ist daher - falls du dich alleine und fĂŒr dich selbst auf den Weg machst - ein wunderbarer Begleiter. Immer da und wertfrei.




Das SelbstfĂŒrsorge-WORKBOOK.

80 Seiten - Einleitung, Anleitung, erweckende Selbst-Coaching-Fragen, die dich zum denken anregen und dich dabei unterstĂŒtzen, deine SelbstfĂŒrsorge auszubauen.


Du findest es auf www.coachzone.ch im Shop. Ein WORKBOOK ist ein prima Begleiter auf deiner Reise: Er hat Geduld und jede Menge Zeit.


Schau dich mal um: Coach Zone-WORKBOOKS gibt es fĂŒr viele unterschiedliche Themengebiete:


- Love Revolution - Liebesbeziehung fĂŒr deine Wunschbeziehung

- Bye-Bye Ärger - komm in die Leichtigkeit des Seins

- Vision-Workbook - wo komm ich her, wo will ich hin?

- Erwecke das Feuer in Dir! Knacke die Geheimnisse fĂŒr ein Leben, das rockt!

- SelbstmitgefĂŒhl - Dein Antidot gegen die eigene Selbstabwertung im Alltag

- Rock Your Life! - bring deine Mindsets auf ein neues Level



đŸ”„ Du möchtest endlich durchstarten? Dein Leben in vollen ZĂŒgen geniessen und auf der Sonnenseite des Lebens stehen? Dann nix wie los! Heute ist immer der beste Tag, um zu beginnen!


Weitere smarte Inspirationen fĂŒr deinen Alltag

Folge mir auf Instagram und auf Facebook und abonniere meinen YouTube-Kanal fĂŒr wiederkehrende Videos und Inspirationen, die dein Leben schöner und glĂŒcklicher machen.


Alles Gute und Liebe fĂŒr dich,

Deine Isa


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen